Tipp des Monats Oktober

Trenner

Gar­ten­ar­bei­ten im Okto­ber

Trenner

2021

Trenner

Gemü­se­gar­ten

  • Lauch, Grün­kohl & Rosen­kohl anhäufeln
  • Win­ter­ge­müse bei Tro­cken­heit wässern
  • Ern­te­zeit von Boh­nen, Kar­tof­feln, Süß­kar­tof­feln, Kür­bis­sen, Spi­nat, Brok­koli, Schwarz­wur­zeln, Möh­ren, Salaten.
  • leer­ge­räumte Beete durch­ha­cken, mit Grünschnitt/unreifen Kom­post mul­chen und/oder mit Vlies abde­cken um Aus­wa­schun­gen zu vermeiden
  • Kräu­ter z.B. Sal­bei, Lieb­stö­ckel, Ysop, Wein­raute, Thy­mian, Minze, Zitro­nen­me­lisse pflan­zen. Frost­emp­find­li­che Kräu­ter wie: Zitro­nen­ver­bene, Ana­nas­sal­bei, Basi­li­kum vor dem Frost ins Haus holen
Tipp des Monats Oktober
Foto: H.Vogt

Obst­gar­ten

  • Fall­obst regel­mä­ßig aufsammeln
  • wur­zel­nackte (hei­mi­sche) Obst­ge­hölze pflan­zen — Aus­nahme sind frost­emp­find­li­che Gehölze z.B. Feige, Apri­kose, Nek­ta­rine, Quitte, Kaki, Wein­rebe…, diese bes­ser erst im Früh­jahr pflanzen
  • Mulch­schicht von Baum­schei­ben ent­fer­nen, hier rich­ten sich gern Mäuse ein, eine dünne Kom­post­schicht ausbringen

Zier­gar­ten

  • nach dem ers­ten Frost wer­den Gla­dio­len, Free­sien, Knol­len­be­go­nien, Dah­lien… ausgegraben
  • Stau­den tei­len und umpflanzen
  • Rasen nicht mehr so tief mähen, dabei Laub ent­fer­nen und Herbst­dün­ger ausbringen
  • bei Rosen wer­den schwa­che & kranke Triebe, sowie ver­blühte Blü­ten­köpfe ent­fernt, der Haupt-Rück­schnitt erfolgt im Frühjahr
  • wur­zel­nackte Hecken­pflan­zen, Laub­ge­hölze, Grä­ser & Rosen pflanzen/umpflanzen
  • robuste Kübel­pflan­zen möch­ten so lange wie mög­lich drau­ßen blei­ben, eine wind­ge­schützte Stelle z.B.an der Haus­wand wäre ideal, schüt­zen­des Vlies für kühle Nächte bereithalten

Sons­ti­ges

  • Laub-und Rei­sig­hau­fen für Igel und Kleinst­le­be­we­sen auf­schich­ten, es fin­det sich bestimmt eine freie Gartenecke
  • Stau­den­schnitt-mark­hal­tige Stän­gel bün­deln und mög­lichst waa­ge­recht aufhängen(wg. Regen) als „Win­ter­schlaf­platz“ für Insekten
  • bei Frost­ge­fahr Was­ser­fäs­ser leeren
gez. H. Vogt
Trenner

2020

Trenner

Gemü­se­gar­ten:

  • Win­ter­por­ree anhäufen
  • Win­ter­zwie­beln und — knob­lauch stecken
  • Rha­bar­ber kann geteilt wer­den bzw. neu gepflanzt werden
  • Aus­saat z.B. von  Spi­nat, Feld­sa­lat, Ker­bel­rübe, Gar­ten­kresse, Win­ter­kopf­sa­lat, Senf­kohl (Asia­sa­lat)

Obst­gar­ten:

  • Herbst­him­bee­ren, alle Triebe boden­nah zurück­schnei­den Som­mer­him­bee­ren, zwei­jäh­rige Triebe boden­nah zurück­schnei­den, von den ein­jäh­ri­gen Trie­ben nur die kräf­tigs­ten ste­hen lassen
Foto: H. Vogt
  • Erd­bee­ren put­zen, Lang­triebe ent­fer­nen und evtl. wässern
  • Ver­meh­rung von Johan­nis­bee­ren durch Stecklinge
  • Wur­zel­nackte Obst­ge­hölze pflan­zen, z.B. Apfel- und Birne, Pflaume, Zwetschge, Nashi, Bay­ern­kiwi, Sta­chel­beere, Süß- und Sauerkirsche

Zier­gar­ten:

  • Wur­zel­nackte Rosen, Stau­den und Gehölze pflanzen
  • Stau­den kön­nen geteilt wer­den, z.B. Tag­li­lien, Mar­ge­ri­ten, Schwert­li­lien, Rittersporn
  • Rasen mähen, damit gleich­zei­tig  das Laub vom Rasen entfernen
  • Zwie­beln von Früh­jahrs­blü­hern stecken
  • Schnee- und Besen­heide pflan­zen (benö­ti­gen saure Böden)
  • Knol­len von Dah­lien, Gla­dio­len, Mont­bre­tien  nach dem Abfrie­ren des Lau­bes aus­gra­ben, abtrock­nen las­sen und frost­frei in Sand o.ä. lagern
  • Koka­r­den­blu­men und Stock­ro­sen zurückschneiden

All­ge­mein:

  • Nist­käs­ten säubern
  • Von Unkraut befreite Beete mit zer­klei­ner­ten Ern­te­rück­stän­den, gehäck­sel­ten Stau­den­schnitt, Laub  oder mit Win­tervlies abdecken
  • Grün­dün­gung aus­säen, z.B. Phace­lia, Per­ser­klee, Gelb­senf, Gelbe Lupi­nen, Win­ter­wi­cke, Win­ter­erbse oder Feld­sa­lat (spä­tes­tens Anfang Oktober)
  • Für emp­find­li­che Pflan­zen und Topf­pflan­zen Abdeck­ma­te­ria­lien (Laub, Stroh, Vlies) bereithalten
  • Leim­ringe oder Rau­pen­leim zum Direkt­auf­trag gegen den Frost­span­ner anbringen/streichen.
  • Nütz­lings­scho­nend sind Leimringe/Raupenleim mit Kriech­leim, damit wer­den nur in den Leim hin­ein­krie­chende Insek­ten gefan­gen, anflie­gende Insek­ten, z.B. Nütz­linge kom­men, anders wie beim Haft­leim, wie­der frei.
gez. H. Vogt
Trenner