Tipp des Monats Januar

Trenner

Gar­ten­ar­bei­ten im Januar

Trenner

2022

Trenner

Obst­gar­ten

  • Obst­bäume mit Kalkan­strich vor Frost­ris­sen schüt­zen, vor­her lose Rin­den­par­ti­kel abbürs­ten, (DIY — 10L Was­ser, 1,5kg Kalk­farbe,  1L ange­rühr­ter Tape­ten­leim, Urgesteinsmehl)
  • Johan­nis­beer­sträu­cher auf Gall­mil­ben unter­su­chen, (deut­lich dickere Knos­pen sind ein siche­res Zei­chen) Zweige ent­fer­nen und in den Hausmüll
  • Steck­linge von Stachel‑, und Johan­nis­bee­ren schnei­den —  in san­di­ger Erde um 2/3 versenken
  • Frucht­mu­mien ent­fer­nen und in den Haus­müll geben
Foto: H. Vogt

Gemü­se­gar­ten

  • an frost­freien Tagen ist Ern­te­zeit für Rosen­kohl, Pas­ti­na­ken, Grün­kohl, Schwarz­wur­zeln, Feldsalat….
  • ein­ge­la­ger­tes Gemüse, wie Kar­tof­feln, Möh­ren, Sel­le­rie… auf Faul­stel­len kon­trol­lie­ren, Lager lüften
  • Garten(beet)planung, Vor- und Nach­frucht ein­pla­nen, Frucht­folge und Ver­träg­lich­keit der Kul­tu­ren unter­ein­an­der beachten
  • Saat­gut prü­fen (Keim­probe), bei Bedarf neues Saat­gut bestellen

Zier­gar­ten

  • ein­ge­la­gerte Knol­len & Zwie­beln kontrollieren
  • ein­ge­räumte Kübel­pflan­zen bei Bedarf spar­sam gießen
  • Laub vom Rasen ent­fer­nen, bei Frost mög­lichst nicht betreten
  • Kalt­kei­mer, wie Christ­rose, Eisen­hut, Küchen­schelle, Troll­blume, Glo­cken­blume… aussäen

All­ge­mein

  • Tan­nen­baum recy­celn, Äste als Frost­schutz locker auf Stau­den, Kräu­ter und Gemüse legen
  • Tan­nen­baum im Topf an einer geschütz­ten Stelle im Gar­ten zwi­schen­par­ken, (akkli­ma­ti­sie­ren las­sen) gie­ßen nicht ver­ges­sen, bei frost­freiem Wet­ter pflanzen
  • Gar­ten­ge­räte säu­bern, ölen und wenn not­wen­dig schärfen
  • Wühl­mäuse spre­chen in den Win­ter­mo­na­ten gut auf Köder an
  • Vögel füt­tern
gez. H. Vogt

.

Trenner

2021

Trenner

Obst­gar­ten:

  • Obst­baum­schnitt an Apfel, Birne, Quitte an frost­freien Tagen – Ver­jün­gungs- bzw. Ertragsschnitt

Beachte: star­ker Rück­schnitt = star­ker Austrieb

  • Win­ter­schnitt an Spin­del­bäu­men nur nach Errei­chen  der gewünsch­ten End­höhe, sonst Sommerschnitt!
  • Sta­chel-/ Johan­nis­bee­ren ver­meh­ren – dazu ca. 20cm lange Steck­höl­zer schnei­den und in Sand oder lockere Erde ste­cken, dabei ein bis zwei Knos­pen her­aus­schauen lassen
Foto: H. Vogt
  • Frucht­mu­mien, sowie abge­stor­bene und mit Rin­den­krank­hei­ten befal­lene Äste entfernen
  • Kalkan­strich an Obst­bäu­men — ver­hin­dert Frostrisse

Gemü­se­gar­ten:

  • Chili, Paprika, Phy­sa­lis, Auber­gine, Arti­scho­cke kön­nen Ende Januar im Haus aus­ge­sät wer­den. Vorab 1 Tag in 18–22 Grad war­mem Was­ser (Ther­mos­kanne) ansetzen
  • Kerbelrübe,(eine alte Gemü­se­sorte) im Frei­land aus­säen — Frostkeimer

All­ge­mei­nes:

  • Fut­ter­häus­chen auf­fül­len, bei Bedarf reinigen.
  • Nist­käs­ten rei­ni­gen bzw. neue Käs­ten auf­hän­gen. Vor dem Öff­nen anklop­fen — denn sie wer­den gele­gent­lich von Hasel­maus, Sie­ben­schlä­fer und Vögeln als Schlaf­platz genutzt.
  • Wühl­mäuse im Gar­ten hal­ten kei­nen Win­ter­schlaf, da sie z.Z. wenig Nah­rung fin­den, spre­chen sie gut auf Köder an.
  • Kom­post umset­zen und/oder sie­ben. Gesieb­ten Kom­post dünn auf den Bee­ten ausbringen.
  • Wenn nicht im Herbst gesche­hen, Gar­ten­werk­zeuge säu­bern, evtl. schär­fen und leicht einölen.
  • Pla­nung für das kom­mende Gar­ten­jahr. Dabei bitte auf die Frucht­folge ach­ten, um einer Boden­mü­dig­keit vor­zu­beu­gen und den Krank­heits- und Schäd­lings­druck zu verringern
gez. H. Vogt
Trenner